Pastoralamtsdirektorin

„Bei Brief bleibt mir die Spucke weg!“

Große Hoffnungen wurden in der Diözese Linz auf das Papstschreiben zur Amazonien-Synode gesetzt - und sie wurden schwer enttäuscht. Pastoralamtsdirektorin Gabi Eder-Cakl reagierte aufrichtig wütend: „Da bleibt mir die Spucke weg!“

Eder-Cakl sieht im Papstbrief zwar eine Wertschätzung der Arbeit von Frauen, aber richtig sauer wurde sie bei Punkt 101 der „Epistel“: „Wie da argumentiert wird, Jesus ist ein Mann, deswegen sind die Priester Männer. Die Frauen sollen sich an die Mutter Maria wenden. Da bleibt mir die Spucke weg! Mir sind die Tränen gekommen.“

„Vor lauter Reifen, werden wir runzelig“
Ihr (ver)bitter(t)er Nachsatz: „Zu uns Frauen in der Kirche heißt es immer, wir sollen unsere Anliegen reifen lassen. Wir haben alles schon einmal diskutiert, es wird immer wieder gesagt, wir sollen das reifen lassen, aber vor lauter Reifen werden wir schon ganz runzelig, weil wir die Geduld schon verlieren!“ Die kämpferische Pastoralamtschefin sagt auch: „Wir werden neue Schritte setzen müssen, weil unsere Frauen nicht mehr einsehen, dass sie von Weihe und Amt ausgeschlossen bleiben.“

Strukturreform in Oberösterreich
Wesentlich zurückhaltender zeigt sich hingegen Bischof Manfred Scheuer: „Das Dokument kann zumindest nicht gegen die Diözese Linz verwendet werden“. Das bezieht sich auf die geplante, „Zukunftsweg“ getaufte Strukturreform in Oberösterreich, die zwar viele Befürworter, aber auch einige Gegner hat. Aus den bisherigen 39 Dekanaten sollen rund 40 Pfarren gebildet werden, von denen jede dann aus durchschnittlich 14 Pfarrgemeinden bestehen wird. Nochmals Bischof Scheuer: „Ich wünsche mir die Wertschätzung von gegenteiligen Positionen.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.