Digitale Essensbons

Linzer servieren jetzt den nächsten Gang

Oberösterreich
14.02.2020 18:30

Gulasch mit Spätzle, Thunfisch-Lasagne, Putenspieß mit Kräuterreis und Salat - rund 200 Mittagsmenüs pro Tag können auf www.mittag.at auf einen Blick abgerufen werden. „Mittlerweile haben wir mehr als 500.000 Zugriffe pro Monat“, freut sich Manuel Berger, der mit Stephan Schober nun auch Essensmarken digitalisiert.

Vor drei Tagen starteten die www.mittag.at-Gründer Manuel Berger und Stephan Schober offiziell in Graz durch, sind damit mit ihrer Online-Plattform nach Linz und Wien nun in drei Städten in Österreich aktiv. „Mehr als 3000 Lokale sind auf unserer Seite vertreten“, sagt Berger. Der 30-jährige Linzer hatte Ende 2016 mit Schober das Angebot gestartet, das ständig verbessert wird. So können sich Nutzer Mittagsmenüs ihrer Lieblingslokale über die Internetseite per Mail zuschicken lassen oder die Anzeige auf der Homepage so einstellen, dass die Favoriten nach oben gereiht werden. Der nächste Schritt ist schon in Planung? „Jetzt ist Deutschland dran.“

Zu Mittag herrscht in den Kantinen und Restaurants Hochbetrieb: Berger und Schober bieten nun Essensmarken in digitalisierter Form an. (Bild: mittagsmarken.com)
Zu Mittag herrscht in den Kantinen und Restaurants Hochbetrieb: Berger und Schober bieten nun Essensmarken in digitalisierter Form an.

Erste Kunden an Bord
Doch nicht nur bei mittag.at stehen Berger und Schober, die weiter als Zwei-Mann-Firma tätig sind, am Gaspedal: So entwickelten sie dazu die Marke Mittagsmarken, durch die die von Unternehmen ausgegebenen Essensmarken digitalisiert werden können. „Die Mitarbeiter laden in der App die Rechnung des Lokals als Foto hoch und erhalten als Sachbezug die bis zu 4,40 Euro steuerfrei von ihrem Arbeitgeber retour, die der pro Tag zur Verpflegung dazu zahlen kann“, so Berger. Ersten Pilotkunden sind bereits an Bord.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele