12.07.2010 16:49 |

"Ich mach dicht"

Landhaus Winter wegen Hochwasser vor dem Ende

"Nach dem Sommer mach ich endgültig dicht", sagt Reni Urm. Ihr Landhaus Winter, das Traditionslokal im Alberner Hafen, wird es dann nicht mehr geben. Häufige Überflutungen und die damit verbundenen Folgeschäden sowie verweigerte Finanzhilfe aus dem Katastrophenfonds zwingen die Wirtin in die Knie.

"Früher gab es alle paar Jahre ein Hochwasser, jetzt viel öfter", klagt Urm. Die Schäden gehen jeweils in die Zehntausende. Und: "Heute pumpt man mir nicht einmal mehr die Senkgrube aus."

Zwar hatte die Wirtschaftskammer 2009 der Wirtin mit einem zinslosen Kredit und Renovierungszuschuss unter die Arme gegriffen. Doch anders als den niederösterreichischen Flutopfern bleiben ihr Gelder aus dem Bundes-Katastrophenfonds verwehrt. Grund: Es gibt zu wenige weitere Geschädigte im Umkreis.

Nachfolger seien willkommen. "Ich tue mir das nicht mehr an", stöhnt Urm.

von Alex Schönherr, Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Jänner 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter