Auch Union weiter

Dragovic feiert Pokal-Aufstieg mit Leverkusen

Bayer Leverkusen und Union Berlin haben am Mittwoch den Einzug ins Viertelfinale des deutschen Fußball-Cups geschafft. Die Werks-Elf setzte sich vor eigenem Publikum gegen den VfB Stuttgart 2:1 durch, der Hauptstadt-Club behielt auswärts gegen den Regionalligisten SC Verl mit 1:0 die Oberhand.

Die Leverkusener gewannen dank eines kuriosen Eigentores von Keeper Fabian Bredlow (71.) und Lucas Alario (83.). Das Anschlusstor der Stuttgarter durch Silas Wamangituka (85.) kam zu spät. Bei den Siegern spielte Aleksandar Dragovic durch und absolvierte damit seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz in diesem Jahr. Goalie Ramazan Özcan saß auf der Bank, Julian Baumgartlinger fehlte verletzt.

Beim Union-Sieg war Christopher Trimmel über die komplette Distanz im Einsatz. Den entscheidenden Treffer für die Mannschaft des Burgenländers erzielte Robert Andrich (85.), der die Berliner erstmals seit 19 Jahren wieder unter den letzten acht schoss.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.