Fußball

Noch vor dem LASK

Rapids Neo-Defensiv-Mann: „Ziel bleibt Platz zwei“

Trotz zehn Punkten Rückstand auf den LASK will Rapids Stojkovic am Ende hinter den Bullen landen. In Belek gelang gegen Maribor 2:0, Kühbauer „flog“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit Belek verlässt Filip Stojkovic heute eine ihm vertraute Umgebung: „Ich war nicht das erste Mal hier“, sagt der Verteidiger nach dem zehntägigen Camp. „Ich war schon öfter mit Roter Stern Belgrad dort, auch im Nachwuchs. Gefühlt bin ich jeden Winter hier“, grinst der 27-Jährige.

Da Stojkovic Ende August zu Rapid gestoßen war, ist es nun seine erste komplette Vorbereitung mit den Hütteldorfern: „Natürlich ist es so besser, für mich und das Team. Im Herbst benötigte ich zwei, drei Wochen, um reinzufinden.“ Sein Debüt gab er beim Cup-Aus gegen Salzburg. Inzwischen hält er bei acht Einsätzen für die Grün-Weißen, die gestern Maribor 2:0 bogen, dabei Coach Kühbauer mit Rot (Beleidigung) verloren.

Von Wien begeistert
Blickrichtung Frühjahr stellt Stojkovic, der Vertrag bis Sommer 2022hat,auf Angriff: „Mein Ziel ist Platz zwei. Ich selbst muss ebenfalls noch besser spielen.“ Wien taugt ihm („Alle meine Besucher sind begeistert“), der 15-fache montenegrinische Teamspieler verweist gerne auf Parallelen zu Roter Stern: „Auch Rapid ist der größte Klub im Land, hat eine erfolgreiche Geschichte mit enorm viel Tradition.“

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung