Senioren als Opfer:

Verdächtiger nach drei Raubüberfällen festgenommen

Nach zwei Raubüberfällen und einem Diebstahl im Oktober in Wels und Traun hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 52-jährige Rumäne soll drei Senioren Bargeld und Schmuck abgenommen haben. Ein zweiter Täter ist noch flüchtig.

Der 52-Jährige soll als Bettler unterwegs gewesen sein und an Wohnungstüren geläutet haben. Am 7. Oktober des Vorjahres drang er dabei in die Wohnung eines 85-Jährigen in Wels ein und entwendete - nach einer Rangelei - Bargeld. Zwei Stunden später klingelte er bei einem 88-jährigen, gehbehinderten Mann. Als dieser öffnete, zog er ihm seinen Ehering und einen Vorsteckring vom Finger, nachdem er ihm die Hand gegen die Wohnungstür gedrückt hatte.

Opfer zu Boden gedrückt
Am 23. Oktober beraubte er eine 94-Jährige in Traun als sie gerade aus ihrer Wohnung kam, dieses Mal zusammen mit einem Komplizen, der noch flüchtig ist. Der 52-Jährige drückte die Seniorin zu Boden, während der andere ihre Wohnung durchsuchte. Nachdem die Frau ihnen Geld gegeben hatte, ließ er sie los und die Räuber flüchteten. Alle drei Opfer wurden nicht verletzt.

Zu Taten eingereist
Die Polizei schnappte den 52-Jährigen vorige Woche bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof in Linz. Er dürfte immer zu den Taten nach Österreich eingereist sein und gibt den Diebstahl am 85-Jährigen in Wels sowie den Raub an der Seniorin in Traun teilweise zu. Den Raub an dem 88-Jährigen in Wels bestritt er. Der Rumäne wurde festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.