Stammtisch

Ist Skifahren nur noch auf Kunstschnee möglich?

Ohne künstliche Beschneiung scheint Skisport nicht mehr möglich. Liftbetreiber müssen in immer bessere Technik investieren. Für kleine Skigebiete bedeutet das enorme Belastungen. Kommen Sie zum „OÖ-Stammtisch“ am Mittwoch (20 Uhr) im Gasthof Fürst in Unterweißenbach, diskutieren Sie mit!

„Wir haben im Schnitt 70.000 Gäste im Jahr, die an der frischen Luft am Sternstein Skifahren, Tourenskiwandern oder Langlaufen wollen. Diese Menschen haben hohe Erwartungen an die Qualität der Pisten, des Untergrunds und der Infrastruktur – wir wollen sie nicht enttäuschen“, sagt Andreas Eckerstorfer, Geschäftsführer der Sternstein-Lifte in Bad Leonfelden. Bewegung in der Natur sei ein wesentliches Element, um sich im Alter wohlzufühlen.

„Brauchen gute Beschneiungsanlage“
„Wir versuchen, das zwischen 23. Dezember und 31. März zu ermöglichen – und dazu gehört eine gute Beschneiungsanlage“, so Eckerstorfer, der am Mittwoch (20 Uhr) beim OÖ-Stammtisch im Gasthof Fürst in Unterweißenbach darüber auch mit Naturschützern diskutieren wird.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.