2 Menschen starben

Wullowitz: Jamal A. (33) ist zurechnungsfähig

Die grausamen Bluttaten von Wullowitz in Oberösterreich im Oktober des Vorjahres, bei denen ein Rotkreuz-Mitarbeiter sowie ein Altbauer getötet worden waren, haben für großes Entsetzen gesorgt. Nach Abschluss des psychiatrischen Gutachtens des mutmaßlichen Täters Jamal A. durch Psychiaterin Adelheid Kastner steht nun fest: Zwar leidet der 33 Jahre Asylwerber an einer Wahnerkrankung, Ursache für die tödlichen Angriffe auf die beiden Opfer sei diese aber nicht gewesen. Der Tatverdächtige ist damit zum Zeitpunkt der beiden Taten zurechnungsfähig gewesen.

Astrid Wagner und ihr Kollege Wolfgang Blaschitz, die die Verteidigung des 33-Jährigen übernommen haben, rechnen daher mit einer „normalen Mordanklage“ in ein oder zwei Monaten. Ein möglicher Antrag auf Einweisung des dringend Tatverdächtigen in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist damit vom Tisch.

Einfluss auf Strafausmaß?
Zwar war die Wahnerkrankung des Beschuldigten nicht handlungsbestimmend, wie es seitens Verteidigerin Astrid Wagner heißt - sie könnte sich aber in der Strafbemessung auswirken. Sie (Wagner und Blaschitz, Anm.) wollen noch einmal hinterfragen, ob der Wahn wirklich gar keine Rolle gespielt haben soll, erläuterte Wagner die Verteidigungsstrategie.

Wie mehrfach berichtet, war der 33 Jahre alte Asylwerber am Nachmittag des 14. Oktober in einer Unterkunft auf einen 32 Jahre alten Flüchtlingsbetreuer losgegangen und hatte diesen mit einem Klappmesser schwerst verletzt. Tage später erlag der junge Mann seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Altbauer in Garage erstochen
Nach dem ersten Messerangriff flüchtete Jamal A. und sollte nur wenige Meter vom Tatort entfernt auf sein zweites Opfer treffen. Der 63 Jahre alte Altbauer befand sich gerade in seiner Garage. A. hatte es auf den Wagen des Mannes abgesehen, dieser wollte es ihm jedoch nicht überlassen - sein Todesurteil.

Mit dem Pkw raste der 33-jährige Verdächtige daraufhin davon, wurde Stunden später von der Polizei in Linz lokalisiert und in der Folge gestellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 10. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.