16.01.2020 21:38 |

Sicherheitsbedenken

Gefahr - Olympiapark muss geschlossen werden

Ein Gericht in Rio hat den bei den Olympischen Sommerspielen 2016 genutzten Olympiapark in der Metropole aufgrund von Sicherheitsbedenken geschlossen.

In der Anlage wurden vor vier Jahren für Entscheidungen im Schwimmen, Tennis, Radfahren, Handball oder Fechten genutzt. Sie wurde in den vergangenen Jahren aber kaum gepflegt und nur noch sporadisch für andere Veranstaltungen genutzt.

Der Olympiapark könne erst nach einem Attest, der die Sicherheit der Besucher garantiert, wieder geöffnet werden, hieß es. Die lokale Verwaltung gab indes bekannt, dass sie Beschwerde gegen das Urteil einlegen werde.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.