Immer mehr Anfragen

Urlaub als Nervenprobe: 5000 Reise-Beschwerden

Mit 5000 Reise-Beschwerden musste sich die Arbeiterkammer OÖ im Vorjahr herumschlagen. „Das Fliegen wird immer mehr zur Nervenprobe“, weiß Ulrike Weiß vom Konsumentenschutz. Auch der Konkurs von Thomas Cook sorgte für Wirbel. Um sich den Ärger zu ersparen, gilt es, beim Buchen Tipps zu befolgen.

„Man merkt in dieser Branche, dass immer wieder versucht wird, die Grenzen auszureizen und geschaut wird, wie weit man gehen kann“, so AK-Präsident Johann Kalliauer. Insgesamt 5000 Urlauber beschwerten sich im vergangenen Jahr bei der Arbeiterkammer OÖ über ihre Reise. „Dabei werden die klassischen Reklamationen, wie kein Meeresblick oder schlechtes Essen, weniger. Zwei Drittel ärgerten sich über Flugverspätungen und Annullierungen“, weiß Chef-Konsumentenschützerin Ulrike Weiß.

Insolvenzabsicherung nur bei Pauschalreisen
Um sich den Frust zu ersparen, gilt es, gleich beim Buchen einige Tipps zu befolgen. Vor allem im Internet gilt es bei der Auswahl von Reiseportalen und Veranstalter sorgfältig zu sein. Werden neben dem Reisepreis zusätzliche Entgelte und Gebühren verrechnet, gilt es, wachsam zu sein. Keine Insolvenzabsicherung besteht, wenn Flug und Hotel getrennt gebucht werden. Das spürten viele Reisende beim Konkurs des Konzerns Thomas Cook: 300 Konsumenten wandten sich an die AK. „Kunden mit Pauschalreisen hatten nichts zu befürchten“, erklärt Weiß.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.