01.01.2020 18:07 |

Feuer zu Silvester

Affenhaus in Zoo brennt nieder: Alle Tiere tot

Drama im Zoo im deutschen Krefeld. Dort ist in der Silvesternacht das Affenhaus völlig niedergebrannt, alle in ihm lebenden Tiere sind ums Leben gekommen. „Unsere schlimmsten Befürchtungen sind Realität geworden. Es gibt keine überlebenden Tiere im Affenhaus“, schrieb der Tiergarten am Neujahrstag auf seiner Facebookseite. Die Brandursache ist noch unklar. Wie der WDR berichtet, haben möglicherweise Feuerwerkskörper den Brand ausgelöst.

Das direkt angrenzende Gorillagehege blieb verschont, wie der Zoo mitteilte. Das Affenhaus aber brannte bis auf die Grundmauern ab, mehr als 30 Tiere kamen in den Flammen ums Leben. Anwohner hätten das Feuer gesehen und rund 40 Minuten nach Mitternacht die Feuerwehr alarmiert. „Beim Eintreffen stand das Affenhaus bereits im Vollbrand“, berichtete die Polizei.

Kriminalpolizei ermittelt
„Eine unfassbare Tragödie hat uns kurz nach Mitternacht überrollt“, berichtete der Tiergarten auf Facebook. Das Menschenaffenhaus sei niedergebrannt. Die Kriminalpolizei ermittle. Der Zoo bleibe daher am Mittwoch geschlossen. Man habe bereits zahlreiche Hilfsangebote erhalten. „Bitte habt Verständnis, dass wir noch unter Schock (stehen) und nicht genau sagen können, ob und wo (wir) Hilfe brauchen.“

Das Affentropenhaus wurde den Zoo-Angaben zufolge im Jahr 1975 in der deutschen Stadt eröffnet. Die Grundfläche des Baus im Gewächshausstil lag bei 2000 Quadratmetern. Zuhause waren Orang-Utans, Schimpansen, Gorillas, Krallenaffen, Epauletten-Flughunde und Vögel. Bis 2020 sollten die Orang-Utans und Schimpansen noch Außenanlagen bekommen.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.