31.12.2019 20:15 |

„Angemessene Maßnahme“

US-Armee setzt Kampfhubschrauber im Irak ein

Die US-Armee hat nach dem Sturm auf die Botschaft in Bagdad Kampfhubschrauber eingesetzt. „Wir haben angemessene Schutzmaßnahmen ergriffen, um die Sicherheit amerikanischer Bürger zu gewährleisten“, twitterte der Sprecher der von den USA angeführten Militärkoalition im Irak. „Wir schicken zusätzliche Kräfte, um unser Personal an der Botschaft zu unterstützen.“ 

Der Militärsprecher veröffentlichte dazu Videos eines Apache Kampfhubschraubers, der mehrere Signalraketen über der US-Botschaft, einem riesigen Gebäudekomplex in Bagdad, abfeuerte:

Hunderte Demonstranten hatten am Dienstag die amerikanische Botschaft im Irak attackiert und mehrere Wachstationen in Brand gesetzt. Nach US-Angaben wurde ein kompletter Sturm der Botschaft verhindert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).