16.12.2019 13:12 |

80 Euro geraubt

Messer-Phantom überfällt und verletzt Lenkerin

Ein mysteriöser Raubüberfall auf eine Autolenkerin beschäftigt derzeit die Wiener Polizei. Sonntagfrüh - die 23-Jährige war von Purkersdorf in Niederösterreich in die Bundeshauptstadt unterwegs - sei plötzlich ein Mann auf die Fahrbahn gesprungen. Das Opfer bot dem Phantom Hilfe an, doch dieses zückte ein Messer ...

Wie aus dem Nichts tauchte der Mann mitten auf der Hauptstraße in Wien-Penzing auf. Die Frau stieg aus ihrem Auto und versuchte, mit dem Unbekannten Kontakt aufzunehmen. Dieser setzte ihr allerdings das Messer an und forderte Bargeld. In Todesangst übergab sie knapp 80 Euro.

Schnittverletzungen an Hals und Bauch
Der Täter steckte die Beute ein, dann fügte der etwa 40 Jahre alte und 1,80 Meter große Mann, bei dem es sich der Aussage zufolge vermutlich um einen Österreicher handelt, dem Opfer noch Schnittverletzungen am Hals und am Bauch zu. Das Opfer ließ sein Auto am Tatort stehen, stieg auf dem Bahnhof Weidlingau in einen Zug und schleppte sich in ein Spital. Dort wurden die Wunden genäht

Unter Schock gestanden
Die Frau stand wohl unter Schock. Die Verletzungen waren ihr zunächst gar nicht bewusst, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich. Warum sie nicht gleich die Einsatzkräfte alarmierte? Bei der Befragung gab die Frau an, Medikamente einzunehmen, die möglicherweise Halluzinationen hervorrufen können. Offenbar war sie sich im Schock nicht sicher, ob die Tat real war. Laut Polizei besteht daran aber kaum ein Zweifel.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.