04.12.2019 20:45 |

Kurzbahn-EM

OSV-Kraul-Staffel nur knapp an Medaille vorbei

Österreichs Kraul-Staffel mit Heiko Gigler, Robin Grünberger, Bernhard Reitshammer und Alexander Trampitsch hat bei den Kurzbahn-Europameisterschaften in Glasgow am Mittwochabend für das Highlight aus rot-weiß-roter Sicht gesorgt. Über die viermal 50 m klassierte sich das OSV-Quartett im Finale als Sechster. Mit einer Zeit von 1:25,48 Minuten fehlte eine Sekunde auf eine Medaille.

Die Steigerung zum Vorlauf (1:26,42) war auch durch gute Ablösen bedingt. Gold holte sich Russland (1:22,92) vor den zweitplatzierten Polen sowie Italien (1:24,50).

Heiko Gigler hat die Basis für die gute Staffelleistung mit einem österreichischen Rekord über 50 m Kraul gelegt. In 21,42 Sekunden verbesserte er die von Martin Spitzer bei den Weltmeisterschaften 2009 in Istanbul fixierte bisherige OSV-Bestmarke um 17/100 Sekunden. Spitzers Rekord hätte nächsten Dienstag zehn Jahre lang bestanden.

Sechs österreichische Bestleistungen
Damit gab es am ersten EM-Wettkampftag sechs österreichische Bestleistungen. Zweimal durch Christopher Rothbauer sowie einmal durch Cornelia Pammer jeweils über 50 m Brust, jene von Gigler, und zwei Nationalteam-Rekorde durch die Staffel. Inklusive der OSV-Topmarken gab es am Mittwoch gleich zwölf persönliche Bestleistungen österreichischer Aktiver.

Österreichischer Rekord
Christopher Rothbauer hatte zuvor seinen österreichischen Rekord noch einmal verbessert. Der Brustschwimmer markierte im Semifinale über die 50 m eine Zeit von 26,49 Sekunden und blieb damit zwölf Hundertstelsekunden unter seiner am Vormittag aufgestellten Marke. Als Elfter unmittelbar vor seinem im selben Lauf gestarteten OSV-Teamkollegen Reitshammer (26,59 Sek.) blieb der Finaleinzug für Rothbauer freilich außer Reichweite. Es war dennoch ein gelungener Tag für das Duo, das eigentlich die längeren Distanzen favorisiert.

Über die 50 m bei den Damen klassierte sich Cornelia Pammer im Semifinale des Brustsprints in einer Zeit von 30,60 Sek. als 14. Pammer blieb damit über ihrem im Vorlauf aufgestellten OSV-Rekord (30,30). Schnellste war die 14-jährige Italienerin Bernadetta Pilato, die im Finale mit einer Siegerzeit von 29,32 Sekunden ihre Landsfrau Martina Carraro hinter sich ließ.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.