04.12.2019 13:27 |

Im Darknet bestellt

Drogenbande schickte Kundschaft auf Schnitzeljagd

Die Wiener Polizei hat eine Drogen-Darknetbande gesprengt. Ein Verdächtiger (24), seine Freundin und eine Ex-Geliebte sollen in rauen Mengen Suchtgift im Internet bestellt haben. Via GPS wurden die Kunden dann wie bei einer Schnitzeljagd zum „Gift“ gelotst.

Völlig schamlos bestellte ein Wiener (24) über das Darknet Amphetamine, MDMA und Kokain in rauen Mengen. Stets als Helferin an seiner Seite: Freundin (19) und Ex-Freundin (22). Teils presste der 24-Jährige die Drogen mit einer eigens in China bestellten Maschine zu Tabletten - und das in einem Waldstück bei Mistelbach.

Jegliche Kommunikationskanäle perfekt ausgenützt
Via GPS wurden die Abnehmer dann zu Glas- und Kleidungscontainern in Wien gelotst, um dort das Suchtgift abzuholen. Nun klickten die Handschellen. Mehr als 16 Kilogramm Drogen in bester Qualität wurden sichergestellt. Polizei-Oberst Gerhard Winkler: „Wir nennen den Stil, mit dem diese Gruppe vorgegangen ist ,Generation 4.0‘ - sie nützte jegliche Kommunikationskanäle (auch verschlüsselte) perfekt aus.“

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.