04.12.2019 12:01 |

Tragödie vor Reitstall

Leon (6) von 150-kg-Metallplatte tödlich getroffen

Eine furchtbare Tragödie vor Weihnachten erlebt eine junge Familie im Burgenland. Als für ihren Reitstall eine Pferdebox zusammengebaut wurde, stürzte eine mehr als 150 Kilogramm schwere Metallplatte um und traf den sechsjährigen Sohn. Alle Versuche, den kleinen Leon zu retten, waren vergebens.

Für die Eltern bricht eine Welt zusammen. Sie hatten im Bezirk Güssing einen Reitstall erworben, wo ihr Sohn Leon gerne mit Hund „Obelix“, Pony „Max“ und Pferdchen „Blitzi“ die Zeit genoss. Bis am Freitag gegen 15 Uhr der tragische Unfall geschah.

Der Boden war frisch betoniert, Steinchen dazwischen funkelten so richtig. „Schau, Papa, das glitzert wie Diamanten“, geriet der Sohn noch ins Schwärmen. Der Vater war währenddessen mit dem Zusammenbau einer Pferdebox beschäftigt. Er holte sich gerade Schrauben für die Arbeit, als ein Teil der Box, eine große Metallplatte, umstürzte.

Am Kopf getroffen
Das mehr als 150 Kilo schwere Stück dürfte Leon gestreift und am Kopf getroffen haben. Der Bub fiel um, blieb reglos liegen. Sofort wurde Alarm geschlagen. Einsatzkräfte eilten zu Hilfe. Doch für den Kleinen gab es keine Rettung. Alle Versuche, den Sechsjährigen wiederzubeleben, schlugen fehl.

Die Nachricht vom Tod des Buben löste eine Welle der Bestürzung aus. Tiefe Trauer herrscht unter den Kindern in seiner Volksschule. Die letzten Worte der verzweifelten Eltern an ihren Leon: „Unsere Liebe begleitet dich!“

Karl Grammer und Christian Schulter, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.