03.12.2019 10:32 |

Leidensbereit

Diese Promis wirbeln 2020 durch den ORF-Ballroom

Die nächsten Promis scharren tänzerisch bereits mit den Hufen: Am 6. März startet die 13. Staffel der „Dancing Stars“ in ORF 1. Seit Dienstag stehen die ersten fünf Kontestanten der zehnköpfigen Truppe fest. „Studio 2“-Moderator Norbert Oberhauser matcht sich am Tanzboden mit dem ESC-Drittplatzierten Cesar Sampson, der Dragqueen Tamara Mascara, Boxer Marcos Nader und Moderatorin Silvia Schneider.

Zumindest genetisch gute Voraussetzung hat dabei laut Aussendung Österreichs einstiger Song-Contest-Vertreter Cesar Sampson: „Ich bin zwar der Sohn von zwei professionellen Tänzern, ich kann mich auch bewegen, aber eben nicht nach Vorgabe.“ Mit Humor nimmt Norbert Oberhauser seinen Einsatz: „Als man mich gefragt hat, musste ich zuerst laut lachen. Denn wer mich kennt, weiß, dass Tanzen sicher nicht meine Stärke ist.“

Leidensbereit und motiviert
Etwas vorsichtig zeigte sich auch Marcos Nader ob des bevorstehenden Einsatzes am Tanzboden statt im Boxring: „Ich tänzle manchmal um meinen Gegner herum, das ist das Einzige, was ich gut kann.“ Im Gegensatz zur zurückhaltenden Konkurrenz sieht sich Dragqueen Tamara Mascara bereits jetzt am richtigen Platz: „Ich habe mich sehr über die Anfrage gefreut, weil ich denke, dass die Sendung gut zu mir passt - es geht um Glamour, Glitzer, Show und Tanz.“

Und schließlich zeigte sich Moderatorin Silvia Schneider als Exfreundin von Andreas Gabalier leidensbereit: „Wir werden Schmerzen an Stellen unseres Körpers haben, die wir davor gar nicht kannten.“

Neben all den Neulingen im Format gibt es zwei Konstanten für die Fans der „Dancing Stars“: Auch durch Staffel 13 führen wieder Mirjam Weichselbraun und Klaus Eberhartinger.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen