26.11.2019 06:00 |

Kritik an neuem Posten

Brauner: „Helfe der Politik mit meinem Wissen“

Im Wiener Rathaus präsentiert Finanzstadtrat Peter Hanke gerade sein Budget, als die „Krone“ an der Tür von dessen Vorgängerin Renate Brauner klingelt. Der Überraschungsbesuch geht allerdings ins Leere, die Bevollmächtigte für Daseinsvorsorge ist nicht da. Stunden später meldet sie sich telefonisch.

„Hallöchen!“, ruft die ehemalige Finanzstadträtin fröhlich am Telefon. Der Rückruf kommt am Nachmittag, nachdem die „Krone“ sie Stunden zuvor nicht persönlich antreffen konnte. Im Juni 2018 hatte Brauner ihren Arbeitsplatz vom Rathaus in die Auerspergstraße 15 verlegt. Seitdem werkt sie dort als „Stadtbotschafterin“ - ein „Versorgungsposten“, wettert die Opposition.

Brauner wirbt für den „Wiener Weg“
Was Brauner wirklich macht? „Ich präsentiere unsere Angebote der Daseinsvorsorge im In- und Ausland.“ Dafür reist sie mit dem Bürgermeister nach Laibach oder referiert in Sofia und Prag über den öffentlichen Verkehr und Umweltschutz in Wien. In Österreich empfängt sie Delegationen aus dem Ausland und wirbt für den „Wiener Weg“.

Außerdem: „Ich unterstütze die Politik mit meinem Netzwerk und Fachwissen“, so die von der FPÖ als „Schulden-Queen“ bezeichnete Ex-Stadträtin wortwörtlich. Bekanntlich hat Brauner ihrem Nachfolger tiefrote Zahlen hinterlassen, die er nun sanieren muss. „Er macht seine Arbeit super“, so Brauner über Hanke.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.