15.11.2019 22:58 |

Neues Telefonprotokoll

Trumps Kenntnisse über die Ukraine: Schöne Frauen

Der wegen eines Telefonats mit seinem ukrainischen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj in Bedrängnis geratene US-Präsident Donald Trump hat am Freitag als Reaktion auf den zunehmenden Druck das Protokoll eines weiteren Telefongesprächs mit dem Ukrainer veröffentlicht. In dem Gespräch am 21. April gratuliert Trump Selenskyj zu seinem Wahlsieg. Zudem werden Freundlichkeiten ausgetauscht und Macho-Sprüche über die Miss-Universe-Vertreterinnen aus der Ukraine geklopft.

Trump führte das Gespräch mit dem ukrainischen Komiker, dessen TV-Rolle sein tatsächliches offizielles Amt geworden war, im Regierungsflieger und gratulierte zur gerade gewonnenen Wahl. Der Ukrainer lud Trump zu einem Besuch ein und pries sein Heimatland überschwänglich. Was dem US-Präsidenten dazu einfiel: die „Miss Universe“. Er habe früher die Rechte an Miss-Universe-Wettbewerben gehabt, erzählte der mächtigste Mann der Welt da laut Protokoll bei dem Telefonat in der Air Force One. „Die Ukraine war da immer sehr gut vertreten.“

Politisch brisante Stellen weist das Gespräch aber ansonsten nicht auf. Die Demokraten, die derzeit ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump anstreben, werden das Material wohl nicht für ihre Zwecke verwenden können.

Trump ist stolz auf seine Miss-Universe-Vergangenheit
Auch bei einem Treffen mit Selenskyj Ende September am Rande der UNO-Generalversammlung in New York - als die Ukraine-Affäre bereits publik war - hatte Trump den Schönheitswettbewerb als Beleg für seine Kenntnis der Ukraine bemüht. Er kenne viele Leute in der Ukraine, sagte Trump da und verwies auf seine Miss-Universe-Vergangenheit. „Und wir hatten eine Gewinnerin aus der Ukraine (...), wir haben das Land in vielerlei Hinsicht kennengelernt.“

Er habe die Rechte an dem Wettbewerb aber später verkauft. Als er Präsidentschaftskandidat gewesen sei, habe er gedacht, es sei vielleicht nicht die beste Sache, die Miss-Universe-Rechte weiter zu behalten, plauderte er. Bei jenem Termin musste sich Trump bereits unbequemen Nachfragen zu einem möglichen Machtmissbrauch in der Ukraine gefallen lassen.

Doch das hielt ihn nicht davon ab, in Miss-Universe-Erinnerungen zu schwelgen. Donald Trump hat bekanntermaßen eine schillernde Vergangenheit - nicht nur als Miss-Universe-Ausrichter, sondern auch als Baumogul und TV-Unterhalter, Hotelier und Wrestling-Fan.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen