08.11.2019 13:44 |

Jugoslawischer Pass

Prüfergebnis von Handke-Pass kommt nächste Woche

Im Zusammenhang mit einem im Jahr 1999 ausgestellten jugoslawischen Pass für den Literaten Peter Handke erwartet Landeshauptmann Peter Kaiser das Ergebnis der Prüfung des Sachverhalts in der „nächsten Woche“. Er habe die Landesamtsdirektion „umgehend“ nach Bekanntwerden mit der Prüfung beauftragt.

Ob und welche Konsequenzen es hätte, wenn Handke damals tatsächlich um eine jugoslawische Staatsbürgerschaft angesucht hatte, wollte Kaiser nicht bewerten. Zunächst müssten alle Fakten auf den Tisch, so Kärntens Landeschef: „Alles andere wäre Spekulation“. Fest stehe, dass Handke 1999 keinen Antrag auf Doppelstaatsbürgerschaft gestellt habe.

Kaiser war wichtig darauf hinzuweisen, dass Handke ein „gebürtiger Kärntner“ und ein „großer Literat“ ist. Dies sei unabhängig von der Pass-Causa festzustellen. Zudem freue er, Kaiser, sich sehr über den Literaturnobelpreis, den Handke erhalten habe.

Griffener Pfarrer dementiert Kirchenübertritt des Nobelpreisträgers
Berichte über einen Wechsel des Kärntner Literatur-Nobelpreisträgers von der katholischen zur serbisch-orthodoxen Kirche treffen außerdem nicht zu. Das erklärte Johann Dersula, Pfarrer von Handkes Heimatort Griffen, laut „kathpress“ in der Kärntner Kirchenzeitung „Sonntag“. Bis heute existiere kein Dokument, das den Austritt des Schriftstellers aus der katholischen Kirche belegt, so Dersula.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen