07.11.2019 11:52 |

Völlig daneben

T.I. zwingt Tochter (18) zu Jungfräulichkeitstest

US-Rapper T.I. hat mit einer Äußerung für Empörung gesorgt, wonach er seine Tochter jedes Jahr zu einem Jungfräulichkeitstest zwingt. Nach jedem Geburtstag fahre er mit seiner mittlerweile 18-jährigen Tochter Deyjah Harris zu einem Arzt, um dort „ihr Hymen kontrollieren“ zu lassen, sagte T.I. in einem Interview für den Podcast „Ladies Like Us“.

Am Tag nach den Geburtstagsfeiern klebe er einen Zettel mit dem Termin beim Gynäkologen an ihre Zimmertür, sagte der 39-jährige Grammy-Gewinner. Damit habe er nach dem 16. Geburtstag der jungen Frau begonnen. Seine Tochter müsse gegenüber dem Arzt schriftlich erklären, dass dieser das „Ergebnis“ der Untersuchung dem Vater mitteilen darf.

Massive Empörung
Der Podcast wurde am Dienstag veröffentlicht, aber offenbar bereits einen Tag später wieder gelöscht. Er hatte in den Onlinediensten für massive Empörung gesorgt. Die Autorin Ijeoma Oluo warf T.I. ein „extrem missbräuchliches“ Verhalten vor. Ärzte, die dabei mitmachten, sollten ihre Lizenz verlieren. Medizinisch gilt das Vorhandensein eines Hymen nicht als sicherer Beweis für Jungfräulichkeit.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen