03.11.2019 12:39 |

Polizisten attackiert

Rauchen in Lokal endet für 2 Brüder mit Festnahme

Nicht bloß eine Geldstrafe haben zwei Brüder fürs illegale Rauchen in einem Wiener Gürtellokal aufgebrummt bekommen. Das Duo rastete wegen des Rauchverbots derart aus, dass die Polizei die beiden schließlich festnehmen musste.

Zunächst hatte das neue Rauchverbot, das seit Freitag in Kraft ist, kaum für Wirbel gesorgt. Nach ersten Kontrollen in Wien gab es nur eine einzige Anzeige und einen bockigen FPÖ-Politiker der sich nur elf Minuten nach Inkrafttreten der Verordnung bereits eine Zigarette in einem Lokal anzünden musste.

Türsteher schreiten ein
Doch nun scheint die Gangart deutlich härter zu werden. Am Sonntag, kurz vor 1 Uhr, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung im Lokal Chelsea am Lerchenfelder Gürtel. Ein Brüderpaar - österreichische Staatsbürger im Alter von 21 und 25 Jahren - steckte sich in der Bar Zigaretten an. Die Türsteher schritten ein und machten das Duo auf das Rauchverbot aufmerksam. Daraufhin dämpften die Brüder die Glimmstängel zwar aus, als der Security wieder wegging, zündeten sie sie aber wieder an.

Die beiden ignorierten das aber. Die Folge: Sie wurden von den Securitys vor die Tür gesetzt. Das versetzte die Brüder aber derart in Rage, dass sie handgreiflich wurden. Die Polizei wurde alarmiert.

Morddrohungen gegen Polizisten
Noch ehe die Beamten den Sachverhalt klären konnten, ging das Brüderpaar aber auch auf die Polizisten los. „Es musste Körperkraft angewendet werden, um die beiden Tobenden zu fixieren“, hieß es seitens der Polizei. Dabei stießen die Brüder auch Morddrohungen gegen die Polizisten aus.

Zwei Beamte verletzt
Es folgte die Festnahme. Zwei Beamte wurden bei dem Vorfall leicht verletzt. Die Verdächtigen müssen unter anderem mit Anzeigen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung rechnen. Ein Umstand, der sie deutlich teurer zu stehen kommen dürfte als eine mögliche Geldbuße wegen illegalen Rauchens.

Seit 1. November herrscht in Österreich das Rauchverbot in der gesamten Gastronomie - ohne Ausnahmen. Für widerrechtlich Rauchende drohen saftige Strafen.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen