Asylwerber in Haft

Dealer „heiratet“ Minderjährige, um Sex zu haben

Ein afghanischer Asylwerber (34) und mutmaßlicher Dealer soll zwei drogensüchtige Mädchen - unter ihnen eine Minderjährige - in einer Moschee geheiratet haben. Offenbar hatte er vor, auf diese Weise nach islamischem Recht ungestraft Sex mit den Opfern haben zu können. Der Verdächtige sitzt in U-Haft.

Der Asylwerber wurde am Montag um 8 Uhr in Linz an seiner Wohnadresse festgenommen. Bei der Hausdurchsuchung wurden Bargeld und eine geringe Menge Marihuana gefunden und sichergestellt.

Sex gegen Drogen
Der 34-Jährige steht außerdem im Verdacht, mehrere afghanische Subverteiler mit Marihuana beliefert und auch mehreren minderjährigen Mädchen Crystal Meth überlassen zu haben. Er soll dann deren Suchtgiftabhängigkeit ausgenutzt und ein minderjähriges Mädchen ohne das Wissen derer Eltern sowie eine erwachsene Süchtige nach islamischem Recht in einer Moschee in Linz geheiratet haben, um religiös legitimiert sexuelle Handlungen vollziehen zu können.

Völlig unkooperativ
Konkret werden dem Afghanen auch die Verteilung von mehreren Kilogramm Marihuana und rund 90 Gramm Crystal Meth angelastet. Er verhielt sich bei den Einvernahmen völlig unkooperativ und wurde am Dienstag in die Justizanstalt Linz überstellt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen