21.10.2019 08:02 |

OLG am Zug

Nach Mord: Justiz muss DNA-Treffer bewerten

DNA-Spuren einer Toten auf dem T-Shirt ihres Liebhabers: Wie berichtet, sind das derzeit die stärksten Indizien, die einen Familienvater (36) im Mordfall von Feffernitz belasten. Ob diese Treffer wirklich das Rätsel um den Mord an einer schwangeren dreifachen Mutter lösen, soll nun das Oberlandesgericht Graz entscheiden.

Wie berichtet, hatte der Verteidiger des Mordverdächtigen vor drei Wochen Beschwerde eingelegt. Für Anwalt Hans Gradischnig sind die zwei geringen DNA-Spuren zu wenig, um seinen Mandanten, einen bekannten Schiedsrichter, zu belasten. Der Mann soll das untersuchte T-Shirt zwar am Tattag getragen haben, die DNA seiner ermordeten Ex-Freundin könnte aber auch älter gewesen sein und auch Waschgänge überstanden haben.

Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat bisher trotzdem wenig Zweifel, den Richtigen hinter Gittern sitzen zu haben. Die Entscheidung des OLG Graz steht noch aus. Die Ermittlungen in dem Mordfall um die 31-jährige dreifache Mutter, die kurz vor der Entbindung ihres vierten Kindes gestanden war, laufen weiter.

Rätselhaft bleibt, wie es dem Mörder gelingen konnte, so wenige Hinweise am Tatort zurückzulassen. Das Opfer war in der Badewanne abgelegt worden, das Wasser hat viele Spuren vernichtet. Jetzt ist akribische Arbeit zu Alibis, Zeugen, Handyverbindungen, Motiv und besonderen Mustern gefragt.

Mehr dazu unter:

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen