18.10.2019 09:03 |

Vater war Mitglied

Jetzt spricht Vereinigungskirche zu Ruinerwold

Nachdem der Österreicher Josef B. sowie der Holländer Gerrit-Jan D. im Zuge der Causa Ruinerwold nun bereits mehrfach mit der sogenannten Vereinigungskirche in Verbindung gebracht worden sind, meldete sich nun diese selbst zu Wort. Demnach sei der mittlerweile bettlägrige neunfache Vater Mitte der 80er-Jahre Mitglied gewesen, habe die Gruppe 1987 aber verlassen. Und: Er habe psychische Probleme gehabt.

„Während wir bestätigen können, dass eines der Opfer, Herr Gerrit-Jan D., Mitte der 80er-Jahre kurz Mitglied unserer Bewegung war, ist bekannt, dass er an psychischen Problemen litt und 1987 unsere Organisation verlassen hat“, heißt es in einer Aussendung der „Family Federation for World Peace and Unification“, die auch als Moon-Bewegung bekannt ist.

Seit Jahren kein Kontakt mehr
Ein Bruder des am Donnerstag festgenommenen Mannes sei hingegen ein langjähriges Mitglied der Vereinigungskirche. Er habe jedoch seit mehreren Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Bruder. Niederländische Medien berichten zudem, dass Gerrit-Jan D. auch nicht zur Beerdigung seiner eigenen Mutter erschienen sei. Viele hätten daher gedacht, dass der neunfache Vater selbst bereits verstorben sei.

Zudem betonte die Vereinigungskirche, dass der mittlerweile in U-Haft sitzende Österreicher Josef B. nie Mitglied gewesen sei.

Die Family Federation setzt sich für drei Ideale ein: Familie, Frieden und Vereinigung. Wir sind dankbar, dass die sechs Opfer dieser Tragödie nun unter der Obhut der örtlichen Behörden stehen, und beten, dass sie sich mit der Zeit und professioneller Hilfe von dieser traumatischen Situation erholen können“, heißt es weiter dazu in der Aussendung.

Eigene Gruppierung gegründet?
Niederländische Medien spekulieren weiter, dass Gerrit-Jan D. und Josef B. eine eigene Gruppierung gegründet haben könnten. Von offizieller Seite wurde dies jedoch noch nicht bestätigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen