25.01.2020 06:00 |

Keine Eiweißriegel?

Diese Dinge würde ein Personal Trainer nie essen

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wie Personal Trainer es schaffen, einen derart durchtrainierten und topfitten Körper zu haben, dann aufgepasst. Es liegt nicht nur am Training. Diese Dinge würde ein Personal Trainer niemals essen!

Wer sich einen Personal Trainer leistet, weiß: Hier gibt es keine Ausreden! Personal Trainer sind darauf spezialisiert, ihre Kunden möglichst fit zu machen und sie bei einer gesünderen Lebensweise zu unterstützen. Neben regelmäßigem Training spielt hier auch die Ernährung eine wichtige Rolle. Ein Trainer wird Ihnen meist auch einen Ernährungsplan zusammenstellen, der speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. 

Um eine gute Vorbildfunktion zu erfüllen, sollten die Trainer auch selbst stets auf Ihre Ernährung bedacht sein. Viele von ihnen betreiben selbst effektiv Sport und ernähren sich sehr gesund. Manche Trainer sind - was die Ernährung angeht - strenger oder entspannter. Folgende Dinge würde ein Personal Trainer aber vermutlich nicht essen: 

1. Aufschnitt und abgepackte Wurst

Salami, Krakauer und Extrawurst enthalten viel Fett, Zusatzstoffe und Salz, die dem Körper (in großen Mengen) schaden. 

Besser: Hühnchen. Dieses ist fettarm und versorgt den Körper mit einer ordentlichen Portion Protein. Fitness Trainer schwören darauf! Und damit das Hendl auch nicht zu fad schmeckt, sollten Sie dieses vorab kräftig würzen. 

Gewürzmischung „Brathühnchen“

Inhalt: 250 g
Preis: 9,99€
Hier geht‘s zur Gewürzmischung.

2. Paniertes und Frittiertes 

Schnitzel, Cordon Bleu oder Chicken Wings kommen bei PTs nicht auf den Teller. Die Kombi aus Weizenmehlpanier und fettem Fleisch oder Käse, herausgebacken in Öl, liefert zu viele Transfettsäuren, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.

Besser: Vollkorn- oder Nusspanier: Wenn schon mit Kruste, dann bitte aus gesunden Zutaten! Nüsse sind optimale Eiweißlieferanten, Vollkornbrösel enthalten Ballaststoffe. Verwenden Sie zum Ausbacken am besten ein hochwertiges Pflanzenöl.

Kürbiskerne

Inhalt: 250 g
Preis: 17,90€
Hier geht‘s zu den Kürbiskernen.

Vollkornbrösel

Inhalt: 6 x 200 g
Preis: 15,19€
Hier geht‘s zu den Vollkornbrösel.

3. Zuckriges Müsli

Schokoflocken, Cornflakes und Zimtkissen schmecken gut, sind aber alles andere als gesund. Schon eine kleine Portion enthält fast 500 Kilokalorien, liefert aber kaum Ballaststoffe und langkettige Kohlenhydrate.  

Besser:Haferflocken: Diese liefern nicht nur reichlich Ballaststoffe, sondern stellen auch eine der wichtigsten Eiweißquellen für Kraftsportler dar. 

Haferflocken

Inhalt: 4 x 475 Gramm
Preis: 11,16€
Hier geht‘s zu den Haferflocken.

4. Reiswaffeln 

Reiswaffeln sind in den letzten Jahren aufgrund des Arsengehalts in manchen Produkten in Verruf geraten. Außerdem liefern die Waffeln nicht genügend Ballaststoffe, um ausreichend zu sättigen. Wir raten daher zu Mehrkornschnitten aus alternativen Mehlsorten.

Besser: Mehrkornschnitten aus Hirse- oder Buchweizenmehl. Diese sind reich an Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen. Der ideale Snack für zwischendurch!

„Blumenbrot“ aus Buchweizenmehl

Inhalt: 150 g
Preis: 7,00€
Hier geht‘s zum Blumenbrot.

5. Dosenfrüchte

Dosenfrüchte werden meist in Zucker eingelegt und liefern dadurch deutlich mehr Kilokalorien als frische Früchte. 

Besser: Frische Früchte: Verzichten Sie am besten darauf und setzen Sie auf Äpfel und anderes heimisches Obst. Dieses enthält deutlich mehr Vitamine und Mineralstoffe.

6. Fertignudeln

Instantnudeln sind für Trainer ein No-Go. Sie enthalten viele Zusatzstoffe, Aromen und Geschmacksverstärker und sind alles andere als gesund. 

Besser: Vollkornpasta: Am besten mit viel Gemüse! Gesunde Gemüsenudeln sättigen nicht nur, sondern liefern auch noch reichlich gute Kohlenhydrate und Eiweiß. 

Vollkorn Bio-Pasta

Inhalt: 3 kg
Preis: 19,99€
Hier geht‘s zur Vollkorn Biopasta.

7. Nutella

Der beliebte Brotaufstrich ist bei vielen morgens nicht wegzudenken. Leider gilt Nutella aufgrund des hohen Zucker- und Fettgehalts als der Dickmacher schlechthin. 

Besser: Erdnussbutter: Der in den USA so beliebte Brotaufstrich ist so gesund! Vorausgesetzt, das Produkt enthält kein Palmöl und keinen zusätzlichen Zucker, kann Erdnussbutter sogar beim Abnehmen helfen!

Erdnussbutter

Inhalt: 1 kg
Preis: 12,98€
Hier geht‘s zur Erdnussbutter.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.