07.10.2019 11:39 |

„Lüge von A bis Z“

Luc Besson schwört: „Habe nie eine Frau bedroht“

Der französische Starregisseur Luc Besson („Das fünfte Element“) hat Vorwürfe der Vergewaltigung gegen ihn als falsch zurückgewiesen. Er habe in seinem ganzen Leben noch nie eine Frau vergewaltigt oder bedroht, sagte Besson am Montag in einem Interview mit dem französischen Fernsehsender BFMTV.

„Ich habe noch nie in meinem Leben eine Frau vergewaltigt, ich habe nie meine Hand gegen eine Frau erhoben, ich habe nie eine Frau bedroht“, so Besson. Auch habe er nie einer Frau Drogen verabreicht. „Dieser Fall ist eine Lüge von A bis Z“, sagte der 60-Jährige.

Ermittlungen wieder aufgenommen
Ein Richter hatte in der vergangenen Woche beschlossen, Ermittlungen wegen Vergewaltigungsvorwürfen einer Schauspielerin wieder aufzunehmen. Die französische Staatsanwaltschaft hatte zuvor die Ermittlungen im Februar eingestellt, da sich nach Untersuchungen die Anschuldigungen nicht erhärtet hätten.

Die Frau hatte Besson Medienberichten zufolge vorgeworfen, sie in Paris während eines Treffens in einem Hotel unter Drogen gesetzt und vergewaltigt zu haben.

Emotionale Beziehung
Er habe über zwei Jahre lang eine „emotionale Beziehung“ zu dieser junge Person gehabt, gestand Besson in Hinblick auf die Schauspielerin ein. Er habe seine Familie und Frau angelogen und Fehler gemacht, so der Regisseur.

Besson erlangte internationale Bekanntheit durch Kinofilme wie „Léon - Der Profi“ und „Im Rausch der Tiefe“. Er wurde für seine Werke mehrfach ausgezeichnet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter