06.10.2019 13:54 |

„In Spital gestorben“

Ex-Cream-Schlagzeuger Ginger Baker ist tot

Der ehemalige Cream-Schlagzeuger Ginger Baker ist am Sonntag im Alter von 80 Jahren in einem englischen Spital gestorben. 1966 gründete er mit Gitarrenlegende Eric Clapton und dem Bassisten Jack Bruce das Superstar-Trio. Bis zu ihrer Auflösung zwei Jahre später brachten Cream Klassiker wie „Sunshine Of Your Love“, „White Room“ und „Crossroads“ heraus.

Seine Familie gab am Sonntag auf Twitter bekannt: „Mit Trauer teilen wir mit, dass Ginger heute Morgen friedlich im Krankenhaus entschlafen ist. Vielen Dank an alle für Ihre tröstenden Worte in den vergangenen Wochen.“ Der Pressesprecher der Familie betätigte die Todesnachricht.

Neben ihrer Musik legendär waren auch die Streitigkeiten innerhalb der Band. Mit dem 2014 verstorbenen Bruce geriet Baker immer wieder im Jähzorn auf der Bühne aneinander - einer der Gründe für die schnelle Trennung.

Selbst als Cream 2005 in Originalbesetzung nach 37 Jahren wieder in London (siehe Videos) und New York auftraten, stritten sich Baker und Bruce. Zu einer weiteren Wiedervereinigung des legendären Trios kam es nicht mehr.

Nach dem Aus von Cream war Baker auch bei der ebenfalls kurzlebigen Supergruppe Blind Faith mit Clapton, Steve Winwood und Rick Grech dabei, 1970 gründete er schließlich Ginger Baker’s Airforce.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter