04.10.2019 08:00 |

Fans stockte Atem

Monster-Crash! Marquez hatte alle Schutzengel

Schrecksekunde in der MotoGP: Der spanische WM-Leader Marc Marquez wurde im ersten Training in Buriram (Thailand) spektakulär vom Motorrad geschleudert. Nach Untersuchungen im Krankenhaus gab es zumindest einmal Entwarnung. 

Marquez befand sich in einer Aufwärmrunde, als der Sturz in Kurve sieben passierte. Der Spanier konnte aufstehen, musste aber danach gestüzt werden.

Mit einer Trage wurde er anschließend aus dem Medical Center in einen Krankenwagen geschoben und zu Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht.

Zum Glück gab es rasch Entwarnung der Ärzte. Er zog sich „nur“ Prellungen am Rücken, am Becken und an den Beinen zu. Marquez hat Schmerzen, wurde aber für fit erklärt. Demnach wird er im zweiten Training an den Start gehen können.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten