03.10.2019 15:29 |

„Abscheuliche Tat“

Schock-Video: Polizist steinigt Wombat zu Tode

Es sind schwer zu ertragende Szenen, nicht nur für Tierfreunde: Ein Video, in dem ein Wombat mit Steinen erschlagen wird, lässt in Australien die Wogen hochgehen. Bei dem Tierquäler handle es sich um einen Polizeibeamten in Zivil, teilte die Polizei im Bundesstaat South Australia am Donnerstag mit. Sie habe Ermittlungen eingeleitet. „Ich finde die Handlungen, die in dem Filmmaterial zu sehen sind, zutiefst abscheulich und inakzeptabel“, sagte Polizeichef Grant Stevens. Tierschützer hatten das Video zuvor auf Facebook gestellt.

In dem Video, das von der Wombat Awareness Organisation ins Netz gestellt wurde, ist zu sehen, wie ein Mann nachts auf einer Straße einen Wombat mit Steinen bewirft, bis das Tier offenbar leblos am Boden liegt. Gefilmt wird er dabei von einem Komplizen, der ihn anfeuert. Wann genau sich der Vorfall ereignete, ist derzeit nicht bekannt. Die putzigen Wombats sind nachtaktive Beuteltiere. Die rundlichen Pflanzenfresser sind bis zu 1,20 Meter lang, haben kurze Beine und ein grau-braunes Fell.

Ureinwohner dürfen Tiere mit Steinen erlegen
Örtlichen Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Mann in dem Video um einen Aborigine - was aber von der Polizei nicht bestätigt wurde. Laut Gesetz ist den Ureinwohnern in Australien das Töten von Tieren mit Steinen als traditionelle Form der Jagd erlaubt. Gegen diese Praxis hat die Wombat Awareness Organisation nun eine Petition gestartet. Das Steinigen von Tieren widerspreche dem Tierschutzgesetz, heißt es darin. Donnerstagnachmittag hatte die Petition zur Änderung der Gesetzeslage bereits fast 70.000 Unterschriften.

Aborigines verteidigen „kulturelle Praktiken“
Der Stammesälteste Jack Johncock sagte dem Sender ABC, das Steinigen von Tieren sei „eine von vielen Methoden“, mit denen Ureinwohner Tiere zum Essen töteten. Die Petition zeige „fehlendes Verständnis für kulturelle Praktiken“. Die User in den sozialen Netzwerken halten von dieser Argumentation wenig. „Es ist ja auch ganz traditionell, zur Jagd einen Geländewagen zu benutzen und das Ganze mit dem Smartphone zu filmen“, kommentierte eine Userin unter dem Video. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter