20.09.2019 13:26 |

Erneut Polizeieinsatz

Fünfter Bombenalarm in nur drei Monaten

Nur zwei Tage hat es diesmal gedauert, bis die Alarmglocken in Arnoldstein in Kärnten erneut schrillten: Zum fünften Mal ging eine schriftliche Bombendrohung ein. Die Polizei tappt weiterhin im Dunklen.

Wieder war es ein Brief und wieder war er an Bürgermeister Erich Kessler (SPÖ) adressiert. Nach vier vorangegangenen Drohungen musste das Gemeindeamt von Arnoldstein am Freitag erneut geräumt und von sprengstoffkundigen Organen durchsucht werden. Wer hinter den Drohschreiben steckt, bleibt weiter unklar. 

Schrecken im Gemeindeamt schon mehrmals groß
Bereits Anfang Juli rückte die Polizei zu einem Großeinsatz in Arnoldstein aus. Ein Unbekannter hatte einen Brief mit der Drohung im Gemeindeamt abgegeben - adressiert an den Bürgermeister -, eine Bombe würde hochgehen. Anfang AugustAnfang September und erst vor zwei Tagen wieder die gleiche Situation: Ein Unbekannter drohte, das Gemeindeamt wurde evakuiert und der Schrecken war groß.

Verfassungsschutz ermittelt
Passiert ist in keinem der Fälle Schlimmeres. Auch ein Verdächtiger konnte noch nicht ausgeforscht werden. Der Verfassungsschutz ist mit den Ermittlungen betraut.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter