20.09.2019 06:00 |

„Krone“-Wahlschiris

Rendi-Wagner sieht für „unnötigen“ Vorwurf Gelb

Pamela Rendi-Wagner (SPÖ) wirft Sebastian Kurz (ÖVP) im ORF-TV-Duell am Mittwoch vor, keinen korrekten Umgang mit Menschen zu pflegen. Der Anlassfall: Norbert Hofer (FPÖ) war trotz Fieber zu den Fernsehduellen in der vergangenen Woche erschienen. Rendi-Wagner behauptet nun, dass Kurz als Reaktion seinen Pressesprecher bat, doch die Presse über die Erkrankung zu informieren. Sebastian Kurz bestreitet das und bezeichnet diesen Vorwurf als absurd.

Damit steht Aussage gegen Aussage, und es ist nicht feststellbar, wer die Wahrheit sagt. Eine Rote Karte für nachgewiesene Unwahrheit kann es dementsprechend nicht geben. Die FPÖ ging übrigens selbst mit der Nachricht der Erkrankung Hofers an die Öffentlichkeit.

Rendi-Wagner darf freilich mangelndes persönliches Vertrauen gegenüber Kurz ausdrücken. Das hat sie in der Fernsehdiskussion auch anhand eines anderen Beispiels getan und sich über Kurz’ Umgang mit vertraulichen Vier-Augen-Gesprächen zwischen den beiden beklagt. Der Vorwurf in Bezug auf Hofer war in meinen Augen daher nicht nur unnötig, sondern hat auch dessen Krankheit nochmals in die Debatte hineingezogen. Daher diesmal Hellgelb.

Katrin Praprotnik, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen