Sturz von Hochstand

Jäger schießt sich mit eigener Flinte an

Einen außergewöhnlichen Unfall hatte ein 65-jähriger Jäger am Montag am Linzer Stadtrand. Er stürzte von seinem Jagdstand, dabei löste sich ein Schuss aus seinem Gewehr. Die Kugel durchschlug Brust und linke Schulter, streifte den Waidmann sogar noch am Kopf. Er konnte Hilfe rufen, liegt auf der Intensivstation.

Der ebenso ungewöhnliche wie gefährliche Vorfall ereignete sich am Montag gegen 17 Uhr bei einem Hochstand in der Verlängerung der Leonfeldner Straße in Linz-Urfahr, am Beginn des Haselgrabens.

Selbst Alarm geschlagen
Der Waidmann stürzte von dem Jagdstand, dabei löste sich ein Schuss aus seinem Gewehr. Laut Polizei durchschlug die Kugel den Brustbereich und die linke Schulter, dann streifte der Durchschuss auch noch den Kopf des Jägers. Der Waidmann hatte dennoch Glück im Unglück, denn er blieb trotz seiner ebenso schweren wie überraschenden Verletzung bei Bewusstsein und konnte noch selbst Alarm schlagen. Er wurde ins Linzer Uni-Klinikum eingeliefert und liegt auf der Intensivstation. Sein Gesundheitszustand wird als stabil bezeichnet.

In Oberösterreich gibt es 19.400 Jäger, alle zwei bis drei Jahre kommen ein bis zwei Schussverletzungen vor, meint Christopher Böck, Geschäftsführer des Landesjagdverbands: „Wir führen keine Extra-Statistik, aber aus meiner Erfahrung als Geschäftsführer kann ich sagen, dass solche Vorfälle wirklich sehr selten sind - vor allem, wenn man bedenkt, wie viel pro Saison geschossen wird.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter