30.08.2019 11:45 |

Crash mit Polizeiauto

Fußgängerin von Pkw getötet: Wichtige Fragen offen

Nach dem Drama am Donnerstagnachmittag im Wiener Bezirk Favoriten herrscht Fassungslosigkeit. Ein Polizeiauto kollidierte auf einer Einsatzfahrt mit einem anderen Pkw. Die Autos wurden zur Seite geschleudert - eine Fußgängerin (35) wurde erfasst. Für die Frau gab es keine Rettung mehr. Die Wiener Polizei arbeitet nun auf Hochtouren an der Aufklärung der Umstände rund um den schrecklichen Unfall. Wichtige Fragen sind nämlich immer noch offen.

Auch wenn Antworten auf die vielen Fragezeichen die 35-Jährige nicht wieder lebendig und damit das schreckliche Geschehen nicht minder traurig machen, gilt es jetzt rasch Einiges zu klären.

Von welchem Auto wurde die Fußgängerin erfasst?
Bislang ist diese Frage völlig ungeklärt. Fakt ist nur, dass laut Polizeisprecherin Irina Steirer beide Autos in Richtung der 35-Jährigen geschleudert wurden. Von welchem der Autos die Frau tatsächlich erfasst wurde, ist noch nicht bekannt.

Wer hat Schuld an der Kollision?
Der derzeitige Ermittlungsstand besagt Folgendes: Die Polizisten fuhren - mit Blaulicht und Folgetonhorn - vermutlich auf dem linken Fahrstreifen und wollten die Fahrbahn des alten Landgutes in gerader Richtung übersetzen, um die Fahrt auf dem Radweg fortzusetzen. Der Lenker des Jaguars fuhr auf dem äußerst linken Fahrstreifen und wollte die Einmündung mit der Favoritenstraße im Sinne des Kreisverkehrs übersetzen.

Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei beide Autos gegen die Schaltkästen einer Ampelanlage geschleudert wurden. Das Verkehrsunfallkommando ist derzeit mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs beschäftigt. Eine strafrechtliche Beurteilung obliegt schlussendlich der Staatsanwaltschaft Wien.

Wohin waren die Einsatzkräfte unterwegs?
Diese Frage wurde bereits von einigen krone.at-Usern gestellt. Dazu machte die Polizei bislang aber keinerlei Angaben.

Zur falschen Zeit am falschen Ort
Eines steht fest: Die 35-Jährige war am Donnerstag gegen 16.10 Uhr am Verteilerkreis schlicht zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Drei Beamte, die sich in dem Polizeiauto befanden, wurden mit Prellungen, Abschürfungen und einer Schulterluxation in ein Krankenhaus gebracht. Der Lenker des schwarzen Jaguars wurde nicht verletzt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)