01.05.2010 19:45 |

500 Schaulustige

"Seher" Salvatore erschien Heilige Maria im Lavanttal

Die angekündigte "Marienerscheinung" in Bad St. Leonhard hat am Samstag Hunderte Schaulustige und Medienvertreter aus dem In- und Ausland nach Bad Sankt Leonhard gelockt. Die Aufregung unter den Anwesenden war groß. Und tatsächlich ist die Heilige Maria im Kärntner Wallfahrtsort erschienen - allerdings nur dem "Seher" Salvatore Caputa selbst...

Rund 500 Schaulustige, darunter vier Busse aus Italien, sind gekommen, um das einzigartige Ereignis in Bad St. Leonhard mitzuerleben. Viele Anwesende lassen sich von der Stimmung inspirieren, sie sprechen Fürbitten und singen "Großer Gott, wir loben dich".

Bilder vom Ereignis im Lavanttal sind in der Infobox zu sehen!

Johannes Hohenwarter, Oberpfarrer aus Oberwart im Burgenland, führt durch das Geschehen. Kärntner Pfarrer sind nicht zu sehen. Die Katholische Kirche in Kärnten hatte sich bekanntlich deutlich von der Veranstaltung distanziert und von einem Besuch abgeraten.

Wolken teilen sich nicht
Um 16.30 Uhr - dem prophezeiten Moment der Ankunft Marias - wird es still. "Seher" Caputa kniet vor der eigens aufgestellten Marienstatue nieder und verfällt in einen tranceähnlichen Zustand. Die Anwesenden warten gespannt, doch nichts herum tut sich. Keine Wolken teilen sich, keine Rauchsäule ist zu sehen. Nur der "Seher" selbst soll der Heiligen Maria - wie er später mitteilen wird - in diesem Augenblick begegnet sein. Nach etwa zehn Minuten erhebt er sich wieder von den Knien und winkt Maria zum Abschied.

Ihre Botschaft im Lavanttal soll sich, so der "Seher", vor allem an die Jugend gerichtet haben. Diese solle wieder stärker die Heilige Messe besuchen, denn dort sei das Leben und Sterben Christi immer neu erlebbar.

Maria kommt wieder
Zum Abschluss hatte der "Seher" eine für viele Anwesende erfreuliche Nachricht: Die Heilige Maria habe ihm mitgeteilt, am 23. Oktober wieder zu kommen...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.