11.08.2019 15:33 |

Liegt im Krankenhaus

Gabalier: „Kryptonit brachte Mountain-Man zu Fall“

„Liebe Fangemeinde, irgendein garstiges Kryptonit hat den Mountain-Man zu Fall gebracht“, wandte sich Andreas Gabalier am Sonntag in einem Facebook-Video, das ihn in einem Krankenhausbett zeigt, an seine Anhänger. Wegen einer Lebensmittelvergiftung liegt der Sänger „nun schon drei Tage flach“. Zwei Konzerte sind in Gefahr.

Ein bisschen blass um die Nase schaute Andreas Gabalier aus, als er sich am Sonntag per Facebook-Video an seine Fans wandte. Der Grund: Der Volks-Rock‘n‘Roller hat eine Lebensmittelvergiftung, ist aktuell sogar im Spital, wo er sich „irgendwelche komische Flüssigkeitstropfen in meine Venen hineinfließen lassen“ müsse, erklärte der 34-jährige Steirer weiter.

Das ist aber auch bitter nötig, erklärte Gabalier seinen Fans. Denn sein Darm könne „nach 500 Sitzungen und sechs Kilo weniger“ keine Flüssigkeit mehr aufnehmen. Er hoffe, dass er bis Mittwoch wieder auf den Beinen sei, denn dann sei ein Konzert in der Schweizer Kleinstadt Huttwil angesetzt, das er gerne spielen möchte.

Gabalier hofft auf „irgendein Zaubermittel“ zur Genesung
„Es geht mir grad gar nicht gut und ich hoffe, dass es noch irgendein Zaubermittel gibt, das den Mountain-Man wieder fliegen lassen kann“, damit er Mitte der Woche seinen Schweizer Fans und später auch seinen Anhängern in Kitzbühel „vielleicht doch wieder einheizen kann“. Seinen Fans schicke er derweil „liebe Grüße aus dem Krankenhaus“, auch wenn es „gerade nicht lustig ist, hier zu liegen“.

Seine Fans schickten ihrem Idol daraufhin etliche Genesungswünsche. „Andreas, wir beten für dich, dass es dir schnell wieder besser geht“ oder „Von Herzen wünsche ich dir eine schnelle und baldige Genesung. Kuriere dich aus!!!“, heißt es unter dem Video.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International
„Experte, aber ...“
Berater-Urteil zu Sidlo großteils vernichtend
Österreich
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Polizist überrollt
Tod am Campingplatz: Frau des Opfers saß am Steuer
Niederösterreich
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International

Newsletter