07.08.2019 19:47 |

Falscher Alarm

Hauptsitz der Zeitung „USA Today“ evakuiert

Wegen Hinweisen auf einen bewaffneten Mann im Gebäude ist der Hauptsitz der US-Zeitung „USA Today“ geräumt worden. Die Polizei des Bezirks Fairfax im Bundesstaat Virginia teilte am Mittwoch im Onlinedienst Twitter mit, es seien Berichte über einen Mann mit Waffe im Ganett Building im Washingtoner Vorort McLean eingegangen. Sie forderte die Bevölkerung auf, das Gebiet zu meiden.

Die Polizei des Bezirks Fairfax im Bundesstaat Virginia hatte zuvor im Onlinedienst Twitter mitgeteilt, es seien Berichte über einen Mann mit Waffe im Ganett Building in McLean eingegangen. Sie forderte die Bevölkerung auf, das Gebiet zu meiden.

Die Zeitung schrieb auf ihrer Website, Polizisten seien zu dem Gebäude geeilt. „USA Today“-Reporter Nathan Bomey veröffentlichte auf Twitter ein Bild von den Mitarbeitern der Zeitung, die sich nach der Evakuierung außerhalb des Gebäudes versammelt hatten.

Situation in USA angespannt
Die Vereinigten Staaten stehen derzeit unter dem Eindruck von zwei Schusswaffenangriffen mit zahlreichen Opfern. Ein 21-Jähriger hatte am Samstag im texanischen El Paso an der Grenze zu Mexiko 22 Menschen erschossen. Er wurde festgenommen, die Ermittler vermuten ein rassistisches Motiv.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Juventus „baggert“
Zaubert Neymar bald an Cristiano Ronaldos Seite?
Fußball International

Newsletter