21.07.2019 12:55 |

Was ist in Wien los?

Gleich zwei WEGA-Einsätze an nur einem Vormittag

Beinahe zeitgleich hat die Sondereinheit WEGA am Samstag zu Einsätzen in Wien ausrücken müssen: Während schwer bewaffnete Spezialkräfte eine Wohnung in Brigittenau stürmten, wurde ihre Kollegen in die Ottakringer Straße in Hernals gerufen. In einer Wohnung war ein Streit zwischen mehreren Männern ausgebrochen - Schüsse fielen!

Gegen 10.30 Uhr trafen sich vier Männer und eine Frau in der Wohnung in der Ottakringer Straße. Dabei dürften ein 35-jähriger Bosnier und ein weiterer noch unbekannter Mann mit zwei 36-Jährigen in Streit geraten sein. Es kam zu Drohungen, körperlichen Attacken - und dann zog einer der Tatverdächtigen eine Gaspistole und schoss mehrmals auf eines der Opfer.

Die Polizei wurde von besorgten Hausbewohnern alarmiert und rückte mit der WEGA an. Vier Personen wurden festgenommen, einem Verdächtigen gelang die Flucht. Das Schussopfer - ein Bulgare - wurde leicht verletzt ins Spital gebracht. Der 35-Jährige wurde festgenommen und in eine Justizanstalt eingeliefert.

Mann rammte sich Messer in Bauch
Damit stand die WEGA am Samstagvormittag gleich zweimal im Einsatz. Wie berichtet, hatte eine Frau um 10.15 Uhr nackt aus einem Fenster einer Wohnung am Mortaraplatz um Hilfe gerufen. Ihr Lebensgefährte (51) hatte sie mit dem Umbringen bedroht und geschlagen. 

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Tatverdächtige schwer bewaffnet ist, rückte auch hier die Polizei samt WEGA an. Da sich der Mann in der Wohnung verschanzte und zu keinerlei Kommunikation bereit war, stürmten die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten. Der 51-Jährige wurde am Boden liegend vorgefunden - er hatte sich selbst ein Messer in den Bauch gerammt. Am Sonntag war er noch nicht vernehmungsfähig.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.