19.07.2019 05:55 |

„Das wäre lächerlich“

Harry Potter will nicht neuer James Bond werden

Daniel Radcliffe bezeichnet es als „lächerlich“, dass er James Bond spielen könnte.  Der 29 Jahre alte Schauspieler, der in seiner Rolle des Zauberlehrlings Harry Potter berühmt wurde, spricht in der Originalversion des neuen animierten Familienabenteuerfilms „Playmobil: Der Film“ den von Agent 007 inspirierten Charakter Rex Dasher.

Obwohl er dabei sehr überzeugend rüberkommt, nahm der Star nun Gerüchten den Wind aus den Segeln, er könnte zukünftig Daniel Craig als Superagent ersetzen.

„Das wäre lächerlich“
In einem Interview in der „The Zoe Ball Breakfast Show“ des Radiosenders BBC Radio 2 erklärte Radcliffe, nicht zu glauben, dass er die nötige Anziehungskraft habe, um in den berühmten Anzug zu schlüpfen.

Er sagte: „Rex Dasher ist eine Playmobil-Version von James Bond. Da gibt es eine lächerliche Sache, die angemessen lächerlich für deine Zuhörer klingen wird, weil sie wissen, dass es lächerlich wäre, dass ich James Bond im echten Leben spiele. Aber weil ich einen englischen Akzent habe, gehe ich nach Amerika - und viele Leute denken und sagen so was wie ,Du solltest James Bond sein‘. Und ich sage ,Nein, da liegst du falsch‘. Also war die Chance, den Playmobil-James Bond zu spielen, eher so ,Das ist eher mein Tempo‘.“

„Alberner Charakter“
„Playmobil: Der Film“ basiert auf der beliebten Spielzeug-Serie und Radcliffe gab zu, dass es großen Spaß gemacht hat, Rex zu verkörpern und einmal einen „sehr albernen Charakter“ darzustellen.

„Er ist total überselbstbewusst und unbeirrt. Der Film als Ganzes handelt von einem jungen Mädchen und ihrem Bruder, die mit einem traumatischen und aufregenden Vorfall zu Beginn des Films klarkommen müssen, der dann durch dieses verrückte Abenteuer geheilt wird, auf das sie sich begeben, als sie in ein Playmobil-Fantasie-Universum hineingesogen werden“, berichtete der Brite weiter. Der echte Daniel Radcliffe wird bald in einer Produktion von Samuel Becketts Stück „Endspiel“ neben Alan Cummings im Londoner West End zu sehen sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International

Newsletter