10.07.2019 13:19 |

Sorge um Kanzlerin

Merkel zitterte erneut bei offiziellem Empfang

Die Sorge um die deutsche Kanzlerin Angela Merkel wächst: Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am Mittwoch in Berlin wurde die Staatschefin erneut von einem Zitteranfall geplagt. Aufnahmen von dem Treffen zeigen, wie die Politikerin beim Abspielen der Nationalhymnen auf dem Podium schwer zu kämpfen hat, ruhig dazustehen. Als sie sich wieder bewegt, hört das Zittern auf.

Es war bereits der dritte solche Anfall bei einem öffentlichen Auftritt innerhalb von gut drei Wochen. Die deutsche Regierung wollte den Vorfall zunächst nicht kommentieren, in deutschen Medienberichten hieß es, diesmal sei der Anfall nicht ganz so stark gewesen wie in vorangegangen Fällen.

Bereits zwei Zitteranfälle im Juni
Mitte Juni hatte Merkel beim Empfang des neuen ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj heftig gezittert (siehe Video unten). Neun Tage später erlitt sie bei der Ernennung der neuen Justizministerin Christine Lambrecht durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Berliner Schloss Bellevue erneut einen solchen Anfall.

Beide Male betonte Regierungssprecher Steffen Seibert, dass es der Kanzlerin gut gehe. Beim ersten Mal wurde der Anfall auf Hitze und Wassermangel zurückgeführt. Beim zweiten Mal nannte er als Grund ein psychologisches Problem: Die Kanzlerin habe so sehr daran gedacht, dass sie ein erneutes Zittern vermeiden wolle, dass genau dies eingetreten sei - „also ein psychologisch-verarbeitender Prozess“. Es gebe keinerlei Grund zur Sorge. Auch die Kanzlerin hatte Zweifel an ihrem Gesundheitszustand zurückgewiesen.

Merkel: „Man muss sich keine Sorgen machen“
Auch diesmal meinte Merkel, dass es ihr gut gehe. „Man muss sich keine Sorgen machen“, sagte sie auf einer Pressekonferenz mit Rinne. Die Kanzlerin begründete den Anfall damit, dass sie noch immer in der „Verarbeitungsphase“ des Anfalls Mitte Juni sei: „Die ist offensichtlich noch nicht ganz abgeschlossen, aber es gibt Fortschritte.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Ronaldos Juve gewinnt auch ohne kranken Trainer
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National

Newsletter