Fußgänger-Unfall:

Auf der Suche nach der Identität von „John Doe“

Schwerst verletzt liegt ein in der Nacht zum Montag zwischen Meggenhofen und Gallspach niedergefahrender Fußgänger im Spital. Er hat weder Papiere dabei, noch wird er in den kommenden Tagen ansprechbar sein und es gibt auch keine Vermisstenmeldung. Jetzt hofft die Polizei, die Identiät von „John Doe“ mit Hilfe der Oberösterreicher zur klären.

Ein 41-jähriger Autofahrer lenkte seinen Wagen am Sonntag gegen 23:30 Uhr auf der B135 Richtung Grieskirchen. Im Ortschaftsbereich Obergallspach, Gemeinde Meggenhofen, bemerkte er in der Dunkelheit plötzlich eine Person auf der Fahrbahn, versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Schwer verletzt
Der Mann wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte in das Klinikum Wels eingeliefert.

Keine Papier, nicht ansprechbar
Bis jetzt ist die Identität des verletzten Mannes noch nicht geklärt, deshalb bittet die Polizeiinspektion Haag am Hausruck unter der Telefonnummer 059133/4233 um sachdienliche Hinweise.

Personenbeschreibung:
Mann, zwischen 25 bis 30 Jahre alt, sehr schlank, etwa 175 cm groß, brünette Haare, bekleidet mit einem hellblauen T-Shirt mit der Aufschrift: I’m here to HELP, einer schwarzen Jogginghose, einem Strohhut mit der Aufschrift: Estrella Damm, Barcelona und schwarzen Sneakers mit weißer Sohle.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Krankheitsvorbeugung?
Exotisches Superfood nicht überschätzen!
Gesund & Fit
Bundesliga kritisiert
Brügge darf Wochenendspiel verschieben, LASK nicht
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International
Irina verzaubert Fans
Sexy Freestylerin zieht während Trick Bluse aus
Fußball International

Newsletter