24.06.2019 17:14 |

Vorstand ebnet Weg

Doppelspitze soll SPD aus der Krise führen

Die deutsche SPD soll künftig von einer Doppelspitze geführt werden können. Eine solche sei zwar „kein Allheilmittel gegen schlechte Umfragewerte, aber die SPD braucht Kraft“, sagte die kommissarische Parteichefin Malu Dreyer am Montag nach einer Vorstandssitzung in Berlin. „Dazu muss es möglich sein, dass sich zwei die große Aufgabe teilen.“ Die Parteistatuten sollten entsprechend geändert werden. Eine Doppelspitze sei dabei „eine Möglichkeit“. Die neue Parteispitze solle im Herbst von den Mitgliedern gekürt und dann im Dezember vom Parteitag gewählt werden. Einem Spitzenteam müsse zwingend eine Frau angehören.

Ko-Parteichef Thorsten Schäfer-Gümbel sagte, die Parteiführung wolle Interessenten ausdrücklich ermutigen, sich als Team für die Parteiführung zu bewerben. Es werde aber auch Einzelkandidaturen geben können. Die Kandidaten sollten sich im September und Oktober der Basis vorstellen. Dann finde ein Mitgliederentscheid statt, dessen Ergebnis am 26. Oktober verkündet werden soll. Wenn kein Bewerber oder kein Team mehr als 50 Prozent erhalte, solle es einen zweiten Mitgliederentscheid geben.

Video: SPD-Chefin Nahles tritt nach Wahlpleiten zurück

Entscheidung „nicht im Hinterzimmer“
Laut der dritten interimistischen Ko-Parteichefin Manuela Schwesig erhofft sich die Partei von der Mitgliederbeteiligung eine „lebendige Debatte“. Die Entscheidung solle „nicht im Hinterzimmer“ fallen, sondern von den 440.000 Mitgliedern getroffen werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen