17.06.2019 11:22 |

Kleidermarke erfunden

Flüchtiger Clooney-Betrüger in Thailand verhaftet

Ein Betrüger aus Italien, der sich im Internet als George Clooney ausgegeben und gemeinsam mit seiner Frau unter dem falschen Namen Kleidung verkauft hatte, ist in einem Hotel Thailand festgenommen worden. Der US-Schauspieler sagte bereits vor neun Jahren vor Gericht gegen das Gauner-Pärchen aus. Die beiden, die oftmals als „Italiens Bonnie und Clyde“ bezeichnet wurden, befanden sich jahrelang auf der Flucht.

Francesco Galdelli (58) und Vanja Goffi (45) erfanden die Kleidermarke „GC Exclusive by George Clooney“ und wollten damit das große Geld machen. Das Gaunerpaar wurde jedoch erwischt - zum Prozess in Mailand sagte Clooney als Zivilkläger aus. Die Folge war ein medialer Ansturm auf das Gerichtsgebäude.

Danach tauchte das Paar unter, um der Gefängnisstrafe von acht Jahren Haft zu entgehen. Bei der internationalen Polizeiorganisation Interpol standen die beiden Italiener jahrelang auf der Fahndungsliste. Den Betrügern werden noch weitere Delikte zur Last gelegt: Sie sollen gefälschte Rolex-Uhren im Internet verkauft haben. Teilweise verschickten sie nur Pakete gefüllt mit Salz statt der Luxusware.

In einem gemeinsamen Einsatz von Interpol und der thailändischen Exekutive gelang es nun, die Betrüger im Dusit-Thani-Hotel in Pattaya aus dem Verkehr zu ziehen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen