Neuer Betrugsschmäh

Hacker plündern durch SMS die Konten ihrer Opfer

Die Hacker lassen nicht locker, der Konsumentenschutz der AK OÖ hat erneut etliche Anfragen von Opfern nach Angriffen auf deren Giro-Konten erhalten. Ausgelöst wurden diese hinterhältigen Attacken durch angebliche SMS oder auch E-Mails von Banken.

Und wieder gibt’s einen neuen Betrugsschmäh: Derzeit kursieren E-Mails und SMS, in denen ein angeblicher Aktivierungs-Code für eine Sicherheits-App angegeben wird. Doch durch deren Verwendung bekommen die Absender Zugriff auf das Online-Konto der Opfer.

Linzerin verlor Geld
So verlor die 49-jährige Linzerin Heidi F. durch fünf von ihr nicht genehmigte Überweisungen 4894 Euro. Als sie zum Konsumentenschutz der Arbeiterkammer OÖ ging, erfuhr sie, dass dort derzeit eine Flut an solchen Anzeigen einlangt, schon mehrere Opfer „anbissen“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
krone.at-Gewinnspiel
Hammer-Trick! Jungspund Kevin zaubert ganz allein
Video Fußball

Newsletter