Di, 25. Juni 2019
12.06.2019 14:00

Für neue Zentrale

Raiffeisen baut auf VW- und Zalando-Architekten

Noch ist offen, wann und ob XXXLutz von der Goethestraße in Linz in die Hafenstraße übersiedelt - die Raiffeisenlandesbank hat sich dennoch schon festgelegt: Das Geldinstitut errichtet dort, wo jetzt noch der Möbelhändler beheimatet ist, ein neues Finanzzentrum. Bis 2025 soll der beeindruckende Glaspalast fertig sein.

Ende April ließ der Linzer Gestaltungsbeirat die XXXLutz-Pläne zum neuen Standort in der Hafenstraße durchfallen, spielte den Ball an die städtebauliche Kommission weiter. „Wir würden sofort starten“, heißt es von Thomas Saliger, Sprecher der Möbelhandelskette.

Zuschlag an Henn
Die Raiffeisenlandesbank lässt sich von den offenen Fragen jedenfalls nicht beirren: Gestern zeigte das geführte Geldinstitut, wie das neue Finanzzentrum, das dort errichtet wird, wo jetzt noch XXXLutz beheimatet ist, aussehen soll. Die Entwürfe des Architekturbüros Henn erhielt den Zuschlag.

„Umliegenden Stadtteil aufwerten“
Auf der Visitenkarte der Deutschen stehen die Zalando-Zentrale in Berlin, die Autostadt Wolfsburg von VW, und der 428 Meter hohe Haikou-Tower in China. Gebäude, mit denen Ausrufezeichen gesetzt werden - so wie es nun auch der Raiffeisenlandesbank gelingt, die damit „den umliegenden Stadtteil attraktiviert und aufwerten“ will, wie Generaldirektor Heinrich Schaller sagt.

Fertigstellung bis 2025
Wie geht’s nun weiter? Neben den Bewilligungen in den Behördenverfahren hängt vieles an der Lutz-Entscheidung. Spätestens 2025 soll das neue Gebäude mit Arbeitsplätzen für rund 1000 Mitarbeiter und 550 Tiefgaragenplätzen aber fertig sein. Im Erdgeschoß soll Platz für Gastronomie und Geschäfte sein.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International

Newsletter