So, 16. Juni 2019
03.06.2019 13:22

Schwechat umbenennen?

Ex-Minister wünscht sich „Niki-Lauda-Airport“

Nach dem Tod der Rennfahrerlegende Niki Lauda wird nun gefordert, dass der Flughafen Wien-Schwechat ihm zu Ehren umbenannt wird: Der designierte FPÖ-Chef Norbert Hofer wünscht sich, dass der Flughafen den Namen des dreifachen Formel-1-Weltmeisters und erfolgreichen Flug-Unternehmers trägt.

In anderen Ländern ist es gang und gäbe, dass Flughäfen den Namen von Prominenten bekommen: Den Flughafen München ziert der Zusatz „Franz Josef Strauß“, in New York dient John F. Kennedy als Namenspatron, in Prag wird Vaclav Havel geehrt und in Paris Charles de Gaulle. Doch nicht nur Politiker werden auf diese Art und Weise gewürdigt: So gibt es beispielsweise den John Wayne Airport in Los Angeles und den Pablo Picasso Airport im spanischen Malaga.

Hofer: „Niki Lauda hätte sich das verdient“
In Österreich könnte nach dem Salzburger Airport W. A. Mozart der Flughafen nahe der Bundeshauptstadt der zweite sein, der den Namen eines berühmten Landsmanns trägt - zumindest, wenn es nach Norbert Hofer geht. Er verriet „Heute“, dass er „Niki Nazionale“ gerne ein Denkmal setzen würde.
„Niki Lauda hätte sich das verdient - und für den Flughafen Wien wäre ein so prominenter Namensgeber eine große Aufwertung“, sagte er der Zeitung.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Finalsieg vs. Südkorea
Ukraine krönt sich erstmals zum U20-Weltmeister
Fußball International
Im Alter von 88 Jahren
Architekt Wilhelm Holzbauer ist gestorben
Österreich
Fünf Jahre danach
Ribery: „Es ist die größte Ungerechtigkeit!“
Fußball International
Kein Fremdverschulden!
Österreicher (47) lag tot in Hotelsuite im Kosovo
Oberösterreich
Frauen-Fußball-WM
Europameister Niederlande im Achtelfinale
Fußball International
Gluthitze, Gelsen usw.
Österreich droht ein Wetter-Sommer der Extreme
Österreich
Wien Wetter

Newsletter