28.05.2019 09:07 |

Faaker See

Kinderhotel wird wegen GTI-Wirbel geschlossen

Eine touristische Erfolgsstory endet heuer im Herbst. Gerhard Stroitz, der Erfinder der Kinderhotels Europa, schließt sein Parade-Kinderhotel „Ginas“ am Faaker See: „Die Rahmenbedingungen für Familienurlaub mit Kindern passen bei uns einfach nicht mehr. Kärnten entwickelt sich hin zu einem dröhnenden Motorsportland!“

„GTI hat Auswirkungen auf ganz Kärnten“, ist Gerhard Stroitz überzeugt. Er spricht bereits von einem „Ballermann-Effekt“: „Die Geister, die man rief, wird man nicht mehr los. GTI wird Kärnten genauso schädigen wie der Ballermann Mallorca. Denn unsere Gäste aus ganz Europa, das sind Familien mit Kindern, wissen genau Bescheid, was bei uns in der Vorsaison abgeht. Und sie machen einen großen Bogen um Kärnten.“

Bei der Familie Stroitz ist man sich klar: „Wir haben das falsche Angebot!“ Denn für andere Beherberger zwischen Faaker See und Wörthersee herrscht aktuell Hochsaison.

Kinderhotel am Faaker See wird geschlossen
Für Stroitz, der mit den Kinderhotels die bei weitem erfolgreichste touristische Marketingkooperation Österreichs aufgebaut hat, fehle es in Kärnten einfach an Innovation: „Es passiert viel zu wenig, wir errichten keine neue touristische Infrastruktur, sondern nehmen nur den Gast, der gerade kommt.“ In der Familie sei deshalb der Entschluss gereift, das Kinderhotel am Faaker See zu schließen.

Hotel wird zu Mietwohnungen
„Wir werden aus der Anlage 33 superkomfortable Mietwohnungen machen, mit Weinkeller, Fitnessraum, Seezugang sowie einem kleinen Café“, so Stroitz, der bereits jetzt 27 Mietwohnungen rund um den Faaker See besitzt. Weiters sollen die Mieter die Möglichkeit erhalten, Hochbeete zu buchen oder gleich einen kleinen Acker. Nach der Sommersaison sollen die Umbauarbeiten im Oktober beginnen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.