Do, 20. Juni 2019
27.05.2019 13:56

Haas ist nichts heilig

„Habe als Biker-Chef in Nonnenkloster angerufen“

Puls4-Comedian Gernot Haas ist nichts heilig. Für seine Telefonstreiche-Show „Des traust di nie“ macht er Sebastian Kurz genauso gerne nach wie den Chef einer Harley-Davidson-Gang. Er habe einen Scherzanruf in einem Nonnenkloster gemacht und mit verstellter Stimme nachgefragt, ab wann in der Früh gebetet wird, da seine Männer gerne lange schlafen, verriet er im Gespräch mit Adabei-TV. Auch andere Geheimnisse seiner Show, die er gemeinsam mit Kathi Bellowitsch präsentiert, plaudert der „Mann der tausend Stimmen“ im Video aus. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Video Show Adabei-TV

Events, Homestories, Skandälchen: Sasa Schwarzjirg zeigt in Adabei-TV alles, was das Herz des High-Society-Fans höherschlagen lässt.

Zur Show

Newsletter