01.04.2010 09:58 |

Hintergründe unklar

50-Jähriger von drei Unbekannten niedergestochen

Ein 50-jähriger Mann ist Donnerstag früh in der Donaustadt von drei Unbekannten niedergestochen worden. Inzwischen konnte ihn die Polizei vernehmen. Der obdachlose Ungar gab an, dass er in seinem Schlafsack ruhte, als er um 5.10 Uhr durch Fußtritte geweckt und anschließend mit drei Messerstichen in den Rücken schwer verletzt wurde.

Seine drei Peiniger habe der Mann nicht gekannt. Laut Polizei konnte er nur eine sehr vage Täterbeschreibung liefern. Man hoffe nun durch Auswertung von DNA-Spuren, die auf der Tatwaffe (Bild) gefunden wurden, die bis dato Unbekannten ausforschen zu können. Die Bluttat ereignete sich auf der Wagramer Straße, in Nähe der U-Bahn-Station Kaisermühlen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.