Do, 27. Juni 2019
24.05.2019 15:00

Teure Auflagen:

Amtsschimmel wiehert in Mühlviertler Hundeasyl

Behördliche Auflagen bringen ein seit sieben Jahren mit Herzblut geführtes Tierschutzhaus in Hirschbach gehörig in Schwierigkeiten. Bis 1. August müssen die Betreiber alle Holztüren und -möbel aus dem gemütlich eingerichteten Gebäude reißen, durch Kunststoff ersetzen und sämtliche Wände bis in 1,8 Meter Höhe fliesen.

„Wenn wir den auferlegten Umbau bis 1. August nicht schaffen, ist unsere Hundevermittlung Geschichte“, sagt Heidi Wieshofer vom Vorstand des Vereins „Tierschutzhaus Thierberg“. Die vom Amtstierarzt verordneten Auflagen sehen vor, aus dem gemütlich eingerichteten Haus eine sterile Station zu machen.

Alles muss raus
„Die Bauernstube und sämtliche Holzmöbel müssen weg, auch Holztüren und Türstöcke“, so Wieshofer, die sich seit 30 Jahren im Tierschutz engagiert. Holz soll durch Kunststoff oder Metall ersetzt werden. „Eine kostspielige Sache, weil vor allem im Tiefgeschoß die Räume nicht hoch sind und nur maßgefertigte Einbauten möglich sind.“

„Sieht dann wie in einer Leichenhalle aus“
Die Küche wird nun in den Keller verlegt, das Büro in die Gartenhütte umgesiedelt. Sämtliche Wände müssen bis in 1,80 Meter Höhe ausgefliest werden. Wieshofer: „Es schaut dann aus wie in einer Leichenhalle.“ Ihre Kollegin Nina Danereder (27), die aus Tierliebe eigens aus Wilhering zu den Hunden ins Mühlviertel pendelt und ihren Vollzeitbüro-Job bei einer Versicherung reduziert hat, macht sich Sorgen: „Ich weiß nicht, ob wir das finanziell ohne Hilfe stemmen können. Wir wollen nur Gutes tun und bekommen solche Hürden in den Weg gelegt.“

Das Tierasyl Thierberg ersucht dringend um Spenden:

IBAN: AT0634 2770 0000 0508 64

BIC: RZ 00AT2L277

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tor aus eigener Hälfte
Geniestreich! Rooney trifft aus 62 (!) Metern
Video Fußball
Rapids Mittelfeldmotor
Murg: „Die Zeit der Ausreden ist endgültig vorbei“
Fußball National
Favoriten jubeln
Ägypten und Nigeria im Afrika-Cup-Achtelfinale
Fußball International
„Macht mich stolz“
10. Teilnahme! Doppler egalisiert WM-Rekord
Sport-Mix
Kulturelle Hochburg
Tradition und Moderne in Salzburg
Reisen & Urlaub
„Vom Reden ins Tun“
Klimanotstand: Stadtchef folgte Ruf der Bürger
Niederösterreich

Newsletter